Z v o n i ' s   H 0 - B a h n s e i t e ::

Einleitung :: Planung :: Bau ::
Steuerung :: Lokdatenbank :: Videos ::
Links :: Über mich ::



impressum  
feedback  
guestbook  
 
 
 
 

Unterkonstruktion :: Trasse :: Landschaft ::  

Trasse

 
Mai 2006

Die erste Trasse für den Schattenbahn habe ich hier schon ausgeschnitten.
Um besser daran arbeiten zu können, habe ich die Trasse noch nicht an ihrem geplanten
Platz festgeschraubt, sondern auf den vorderen Teil der Anlage gelegt.
Den Kork will ich im Schattenbahnhof vollflächig verlegen.
Hier werden schon mal die ersten Korkplatten mit Kontaktkleber bestrichen.
Bitte anklicken!
Der Kork ist Abfall von einem befreundeten Korkhändler.
Hier sind die Platten fertig eingestrichen und liegen zum trocknen.
Bitte anklicken!
Da es ein Kontaktkleber ist, müssen beide Seiten damit bestrichen werden, also auch das
Sperrholz. Hoffentlich verzieht es sich nicht!

Bitte anklicken!
Hier sind schon mal die ersten Korkplatten aufgelegt.

Bitte anklicken!
Das überschüssige Material wird einfach abgeschnitten.
Die Kanten habe ich dann mit einem Schleifpapier abgerundet.

Bitte anklicken!
Nachdem ich die ersten Schienen aufgelegt habe, wurden die ersten Blockstellen für den Schattenbahnhof
ausprobiert. Zur Sicherheit habe ich die Kontaktstellen mit einem Messgerät überprüft.

Bitte anklicken!
Mit einem Waggon wurde dann die Schienenstösse überprüft.

Bitte anklicken!
So sieht der Schattenbahnhof schon etwas kompletter aus.

Bitte anklicken!
Hier eine Ansicht von der anderen Seite. Wie man sieht muss das Flexgleis noch gekürzt werden.

Bitte anklicken!
Auch die Weichenantriebe passen zum Glück genau.

Bitte anklicken!
Der erste wichtige Schritt: Die linken Weichen des Schattenbahnhofes werden fixiert und eingeklebt.

Bitte anklicken!
Juni 2006

Der zweite wichtige Schritt: Der Test ob die Bremsstrecke lang genug ist.
Fazit: Die Länge passt, also kann der Rest der Schienen auch eingeklebt werden.

Bitte anklicken!
Wer hat da behauptet bei digitaler Steuerung gäbe es weniger Kabel zu verlegen?.

Bitte anklicken!
Auch die rechten Weichen des Schattenbahnhofes sind jetzt montiert!

Bitte anklicken!
Juli 2006

Der Schattenbahnhof ist noch lange nicht fertig, also weiter Trassen anzeichnen.

Bitte anklicken!
Da wird manchmal auch eine kleine Hilfskonstruktion nötig!.

Bitte anklicken!
Erst mal auf Hilfsbrettern die Schienen ausgelegt um zu sehen wieviel Sperrholz noch benötigt wird.

Bitte anklicken!
Hier sieht man den Schattenbahnhof schon an seinem richtigen Platz, vorne werden die Trassen noch geschnitten.

Bitte anklicken!
Alle Trassen sind jetzt geschnitten und am Rahmen verschraubt.

Bitte anklicken!
Hier schon mit Kork beklebt aber erst zum Teil zugeschnitten.

Bitte anklicken!
Und last but not least, die Schienen schon mal probeweise aufgelegt.

Bitte anklicken!
Damit ist der letzte Bogen des Schattenbahnhofes auch eingeklebt.

Bitte anklicken!
Und das passiert wenn man den Gleisplan am Computer ohne Rücksicht auf die Konstruktion
des Unterbaues macht. Aber nach dieser "Notschlachtung" ist jetzt genug Platz für die Trasse!

Bitte anklicken!
Deswegen mal munter Hilfsklötzchen zugeschnitten und laut Höhenangabe des Gleisplanes montiert,
damit die erste Steigung vom Schattenbahnhof auf Betriebsebene in Angriff genommen werden kann.

Bitte anklicken!
Und natürlich wird mit der Wasserwaage kontrolliert, nicht ob die Halter im Lot sind,
es soll ja eine Steigung werden, sondern ob die Hilfsklötzchen in der richtigen Höhe stehen.

Bitte anklicken!
Das ganze wird natürlich noch einmal mit montiertem Trassenbrett getestet.

Bitte anklicken!
Und dann noch einmal mitvorläufig aufgelegtem Gleis.

Bitte anklicken!
August 2006

Da das zuschneiden der Korkplatten für die Dämmung auf der fertigen Trasse
recht mühselig war, habe ich mir die passende Breite hier schon mal vorgeschnitten
und mit Kleber bestrichen.

Bitte anklicken!
Die Radien habe ich diesmal in "Streifenbauweise" gelegt, was nicht so schön
aussieht, aber viel Material spart. Ausserdem sieht es im Untergrund eh niemand!
Hoffentlich sieht meine Frau nicht welches Werkzeug ich mir bei ihr geliehen habe ;-)

Bitte anklicken!
Geschnitten sieht der Kork besser aus!
Wenn das Gleis aufgelegt und festgeklebt ist, bemerkt man die Korkstreifen gar nicht mehr.

Bitte anklicken!

Da habe ich auch schon den Großteil der Steigung fertig.
Die Schienen sind aufgelegt und verklebt.

Bitte anklicken!
Nachdem ich die beiden Ausziehgleise erst nachtäglich in den Plan eingefügt habe,
musste ich bei der Streckenführung etwas improvisieren.
Der Übergang wurde hier mit Abfallstreifen realisiert.

Bitte anklicken!
Fertig mit Kork beklebt und mit eingeleimten Schienen

Bitte anklicken!
Oktober 2006

Die ersten Arbeiten an der Ebene 1.
Die Querleisten sollen die Trasse im nicht sichtbaren Bereich tragen.

Bitte anklicken!
November 2006

Mit festgeschraubter Trasse wird noch einmal kontrolliert ob die Schienen auch richtg liegen.

Bitte anklicken!
Und dann wird wieder die Korkdämmung verklebt!

Bitte anklicken!
Wie bekommt man Flexgleise zum einleimen einigermaßen gerade:
Mit einer langen Wasserwaage als Anschlag!

Bitte anklicken!
Dort wo die Trasse zu flexibel war, habe ich Stützen eingeleimt.

Bitte anklicken!
An dieser Stelle wird das untere Tunnelportal seinen Platz finden.

Bitte anklicken!
Probehalber schon mal die erste Platte für die obere Ebene aufgelegt.

Bitte anklicken!
An diese Stelle kommt das obere Tunnelportal.

Bitte anklicken!
Und hier noch mal das geplante untere Tunnelportal.
Schön sieht man hier auch den Anfang der Steigung.

Bitte anklicken!
Dezember 2006

Endlich ist auch die vordere Steigung zur Ebene 1 fertig.

Bitte anklicken!
Das sind die ersten "Querbalken", die die obere Ebene halten sollen!.

Bitte anklicken!
Und hier die andere Seite.

Bitte anklicken!
Hier habe ich die ersten Platten aufgelegt und schon mal den Platz für die Drehscheibe gesucht.

Bitte anklicken!
Jetzt war nur noch das Problem wie ich das Loch für die Drehscheibe anzeichnen kann?
Also erst mal mein "Spezialwerkzeug" (zum Patent angemeldet "grins") gebaut und
den Kreis gezogen!

Bitte anklicken!
Na bitte, der Ausschnitt sieht doch gut aus!

Bitte anklicken!
Und die Drehscheibe passt auch genau.

Bitte anklicken!
Jetzt, da ich wusste wo die Drehscheibe hin kommt, konnte ich das letze
Tragewerk vervollständigen.

Bitte anklicken!
Schnell noch zwei Auflagen für die vordere Platte angebaut.

Bitte anklicken!
Voila, auch der linke Plattenabschluss hat seinen Platz gefunden!

Bitte anklicken!
Jetzt muss nur noch eine Angleichung der Anlagenkante and dasTrassenniveau erfolgen.
Also erst einmal wieder Hilfsbrettchen anleimen!

Bitte anklicken!
Und ein kleines Brett angeleimt! Schon wird der Übergang sanfter.

Bitte anklicken!
Auch im linken Teil war die Differenz zu groß!

Bitte anklicken!
Sieht doch gleich viel besser aus!

Bitte anklicken!
Und auch hier fehlte nur ein kleines Stück!

Bitte anklicken!
Januar 2007

Hier habe ich die ersten Schienen angezeichnet die auf einem Korkbett liegen werden,
das dann später eingeschottert wird!

Bitte anklicken!
Um die Korkbettung richtig ausschneiden zu können, habe ich einzelne Streckenabschnitte
darauf befestigt um die richtige Biegung zu erhalten.

Bitte anklicken!
Dann nur noch mit Korkkleber bestrichen, und ....

Bitte anklicken!
.... nach dem trocknen aufgeklebt!

Bitte anklicken!
Bevor ich das erste mal alle oberen Plattenteile zum Test auflegen konnte,
habe ich im Untergrund alle Halter fertiggestellt!

Bitte anklicken!
Wie man sieht, fehlen an der einen oder anderen Stelle noch kleine Stücke!

Bitte anklicken!
Aber der Verlauf der Hauptstrecke ist jetzt das erste mal ersichtlich.

Bitte anklicken!
Wenn ich jetzt schon die Lokschuppen hätte, könnte ich die Drehscheibe auch
schon fest einbauen.

Bitte anklicken!
Februar 2007

Bevor die oberen Platten endgültig befestigt werden, muss noch die Beleuchtung
angebracht werden. Also erst einmal zum abmessen aufgelegt!

Bitte anklicken!
Hier im rechten Teil montiert ...
Bitte anklicken!
... und hier im linken Teil!

Bitte anklicken!
Oktober 2007

Denn Sommer über habe ich mich dem Bau der Gebäude verschrieben,
eine Tätigkeit die man halt auf der Terasse machen kann!
Somit ist jetzt auch der Lockschuppen zum Drehscheibeneinbau fertig!

Bitte anklicken!
Die Korkplatten für den Untergrund werden angepasst.
Bitte anklicken!
Natürlich muss das Loch für die Drehscheibe ausgeschnitten werden!

Bitte anklicken!
Der Kork ist verklebt, die Drehscheibe passt.
Bitte anklicken!
Damit die farbigen Korkplatten nicht durchscheinen, erst mal alle lackiert!

Bitte anklicken!
Dezember 2007

Damit ich die Schrauben die die Schienen noch zum Teil fixierten
endlich entfernen konnte, hab ich mit dem einschottern begonnen!
Zwischen den Schwellen wurde erst einmal der Schotter verteilt!

Bitte anklicken!
Hier ist der Schotter schon zum Teil verklebt.
Bitte anklicken!
Oktober 2008

Damit die Überwachungskameras keine Reflektionen durch helle Flächen zeigen,
habe ich begonnen alles im Sichtbereich der Kameras mattschwarz anzustreichen!

Bitte anklicken!
Das gilt auch für die Unterseite der aufliegenden Platten.
Bitte anklicken!
Hier sieht man die Halterung für die Drehscheibe von unten.
Bitte anklicken!
Dezember 2008

Den Ringlokschuppen will ich entnehmbar machen, damit ich besser an die Elektrik und Mechanik komme!
Dazu habe ich schon mal den Kork an der entsprechenden Stelle entfernt.

Bitte anklicken!
Der Ringlokschuppen wird auf eine eigene Bodenplatte montiert.
Bitte anklicken!
Die obere Platte ist hier schon fest montiert, man sieht auch schon den Ausschnitt für den Ringlokschuppen.
Bitte anklicken!
Nachdem alle oberen Platten befestigt wurden, konnte ich endlich den Ringschluss erreichen.
Bitte anklicken!
Januar 2009

Die erste Stellprobe für meine kleine Feldbahn. Sie wird das Bahnbetriebswerk mit Kohle versorgen.
Da ich noch keine Weichen habe, kann ich die Gleise noch nicht fixieren.

Bitte anklicken!
Der Ringlokschuppen und die Drehscheibe an ihrem endgültigen Platz.
Bitte anklicken!
Kleine Stellprobe des Kohlebunkers. Das wird sich aber bestimmt noch ändern.
Ich bin mir noch nicht sicher wo die Feldbahn enden wird.
Bitte anklicken!
Hinter dem Bahnhof wird die Strasse nach oben verlaufen.
Bitte anklicken!
Februar 2012

Endlich habe ich den Streckenverlauf der kleinen Nebenbahn definiert.
Allerdings ist das mit diesen kleinen Gleisen ein richtiges gepfriemel.

Bitte anklicken!
Der übliche Kork für den Unterbau.
Bitte anklicken!
Oktober 2012

Die Schmalspurstrecke braucht auch einen kleinen Schattenbahnhof.
Der einzige Platz dafür ist diese Ecke.

Bitte anklicken!
Ich hoffe meine zwei Lokomotiven fühlen sich hier wohl.
Bitte anklicken!
Januar 2013

Die Schmalspurstrecke braucht auch einen Ausweichstrecke.
Mit Entkuppler zum Umsetzen der Lokomotive.

Bitte anklicken!

zurück zur Unterkonstruktion  •   weiter zum Landschaftsbau


 

 
   © 2006 by Zvonimir Racic •  mail@zvonis-bahn.de