Z v o n i ' s   H 0 - B a h n s e i t e ::

Einleitung :: Planung :: Bau ::
Steuerung :: Lokdatenbank :: Videos ::
Links :: Über mich ::



impressum  
feedback  
guestbook  
 
 
 
 

Unterkonstruktion :: Trasse :: Landschaft ::  

Unterkonstruktion

 
Februar 2006

Als Unterkonstruktion habe ich mich für eine offene Rahmenbauweise entschieden
Als Material habe ich wasserfestes Sperrholz gewählt, die Stärke für den Rahmen beträgt 15 mm,
die Stärke für die inneren Stege beträgt 12 mm. Als Höhe habe ich mich für 15 cm entschieden,
darauf liegt Ebene 1, dort wo nötig, ist die Höhe 24 cm, dort verläuft Ebene 2.
Das Holz habe ich mir in einer Schreinerei zusägen lassen und erst einmal nach Einsatz sortiert!
Bitte anklicken!
Die Bretter wurden auf Stoss geleimt und verschraubt, das ganze dann noch mit einem Stück
Vierkantholz verstärkt.
Bitte anklicken!
Hier liegt der erste Rahmen schon an der Stelle, an der er später auch stehen soll.
Um ein verziehen während der Trocknungsphase des Leimes zu verhindern, habe ich vorerst
zwei Ecken mit Holzplatten verschraubt.

Bitte anklicken!
Hier liegt auch schon der zweite Rahmen schon an der Stelle, an der er später auch stehen soll.

Bitte anklicken!
März 2006

Eine der schwierigsten Aufgaben war das nuten der Quer- und Längsbretter.
Diese wurden von mir auf beiden Seiten mit der Kappsäge eingesägt, mit der Handsäge
nachgesägt und dann mit einem Beitel gekappt.

Bitte anklicken!
Um zu sehen ob ich richtig geschnitten habe, habe ich die Bretter hier zur Probe zusammengesteckt.
Und siehe da, es passt!

Bitte anklicken!
Bis der erste Teil so zusammengebaut war, alles verleimt und mit Vierkantholz verschraubt,
hab ich ganz schön geschwitzt!
Aber damit ist das erste meiner drei Module, bis auf die Füße, fertig.

Bitte anklicken!
Leider bewahrheitet sich der alte Spruch: 3 mal abgeschnitten und immer noch zu kurz!
9 cm Schattenbahnhofhöhe schienen mir dann doch zu wenig, also musste um 6 cm aufgestockt werden!
Dafür wurden erst einmal kleine Hilfsleisten angeleimt.

Bitte anklicken!
Dann ein 6 cm breiter Streifen abgeschnitten.

Bitte anklicken!
Dieser wurde dann an angeleimt.

Bitte anklicken!
Dann das ganze noch mit einem Streifen verstärkt.


Bitte anklicken!
April 2006

Hier habe ich gerade die erste Halterung für die Füsse montiert.
Dazu habe ich kleine Brettchen geschnitten und diese dann unten an die Bretter geleimt.
Auf diese Brettchen wurde dann die Halterung geschraubt.

Bitte anklicken!
An den Stellen, an denen die Module zusammenkommen, habe ich nur einen Fuss vorgesehen,
dieser steht mittig unter dem Stoss.

Bitte anklicken!
Um den Schrauben besseren Halt zu geben, habe ich die Brettchen von der Oberseite "aufgedoppelt".
Das mittlere Modul steht auf 5 Füssen, zwei davon dienen auch dem linken und rechten Modul. .

Bitte anklicken!
Endlich konnte ich anfangen die Module aufzustellen, was nicht so einfach ist, wenn der Raum
nur unwesenlich größer ist wie die geplante Anlage


Bitte anklicken!
Das rechte Modul passt auch schon ganz gut, ist aber, da ich das mittlere erst "ins Wasser" bringen
muss, noch nicht verschraubt.

Bitte anklicken!
Nachdem das mittlere Modul im Wasser war, konnte ich endlich auch das linke montieren!


Bitte anklicken!
Jetzt sind alle drei Module verbunden, verschraubt und so weit wie möglich "im Wasser"
Als nächstes kommen jetzt die Fahrtrassen des Schattenbahnhofes.

Bitte anklicken!

weiter zur Trasse


 

 
   © 2006 by Zvonimir Racic •  mail@zvonis-bahn.de